> Bildung > Ausbildungen > Ausbildung > Plattenleger/in EFZ

Plattenleger/in EFZ

Plattenlegerinnen und Plattenleger bearbeiten Böden, Wände und Treppen in Küchen, Bädern, auf Terrassen und im Wohnbereich. Sie verlegen die Platten so, dass das Resultat gut aussieht und trotzdem möglichst wenig Schnittabfall übrigbleibt. Platten gibt es in vielen verschiedenen Grössen, Formen, Materialien und Farben. Darum brauchen die Berufsleute neben handwerklichem Geschick auch Kreativität und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Sie arbeiten immer wieder an neuen Orten. Das sorgt für Abwechslung, braucht aber auch viel Flexibilität.

Ausbildung

  • Dauer der Lehre: 3 Jahre
  • Praktische Ausbildung: In einem Plattenlegerunternehmen
  • Theoretische Ausbildung: 1 Tag wöchentlich im Berufsbildungszentrum Visp
  • Fächer: Berufskenntnisse, Fachzeichnen und Gestalten, Fachrechnen, Allgemeinbildung
  • Abschluss: Edig. Fähigkeitszeugnis (EFZ) für Plattenleger oder Plattenlegerin 


Lehrvertrag

Der nationale Lehrvertrag betrifft alle Berufsbildungen von drei oder vier Jahren der beruflichen Grundbildung mit eidgenössische Fähigkeitszeugnisse sowie alle zwei jährigen Grundbildungen mit eidgenössischen Berufsattest.

Ausbildungsunternehmen müssen über eine vom Kanton ausgestellte Ausbildungsgenehmigung verfügen, um einen Lehrvertrag abschliessen zu können.

Zuständige Behörde

Dienststelle für Berufsbildung
Planta 1, Postfach 478 
1951 Sitten

> Mehr Infos - Dienststelle für Berufsbildung

 

Berufsbildungsverordnung

Der Lehre ist auf verschiedene Rechtstexten und Richtlinien basiert, die wichtigsten davon sind :