Extranet
> Sozialkassen > CAFIB Familienzulagen > Präsentation

Präsentation

Die Walliser Familienzulagenkasse des Hoch- und Tiefbaugewerbes unterstützt die Familien, indem sie den Lohnbezügern die Kinderzulagen zuspricht. Die Beträge und deren Auszahlungsmodalitäten sind in einem Reglement festgelegt und unterstehen den Bestimmungen des FamZG und des AGFamZG. Die Kasse verfolgt keinen gewinnbringenden Zweck.

ALLGEMEINES

Die Bestimmungen des Bundesgesetzes über die Familienzulagen vom 24. März 2006 (FamZG) und des Ausführungsgesetzes zum Bundesgesetz über die Familienzulagen vom 11. September 2008 (AGFamZG) sind anwendbar.

Die Arbeitgebermitglieder

  • des Walliser Baumeisterverbands (WBV)
  • des Verbands der Walliser Kies- und Betonindustrie (VWKB)
  • des Verbands der Walliser Plattenleger-Unternehmungen (VWPU)

haben diese zwischenberufliche Kasse für Familienzulagen unter dem Namen CAFIB gegründet.

Im Verhältnis zu den ausbezahlten Löhnen erhebt die Kasse die nötigen Beiträge, um den Betrag der Zulagen, den jährlichen Beitrag an den kantonalen Familienfonds, die Verwaltungskosten und die Errichtung des gesetzlich vorgeschriebenen Reservefonds zu decken.

Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.

LEISTUNGEN

Die Familienzulage wird gemäss folgender Skala pro Kind ausbezahlt:
Kinderzulagen:
CHF 285.- pro Monat für die ersten beiden Kinder
CHF 385.- pro Monat ab dem dritten Kind
Ausbildungszulagen:
CHF 435.- pro Monat für die ersten beiden Kinder
CHF 535.- pro Monat ab dem dritten Kind
Bei Geburt oder Tod eines Kindes, dessen Geburt oder Tod in einem Verzeichnis eines Schweizer Zivilstandsamts eingetragen ist, oder bei der Aufnahme eines Kindes in einer Familie in der Schweiz zahlt die Kasse einen Betrag von CHF 2'000.- aus. Dieser Betrag wird bei mehrfachen Geburten, Todesfällen oder Aufnahmen um 50 % erhöht.

AUSZAHLUNG DER LEISTUNGEN

Die Zulage und die Geburtszulage werden dem Arbeitnehmer zusammen mit dem Lohn ausbezahlt. 

BEITRAG

Der Beitrag an die Familienzulagenkasse beträgt 3.70 % des AHV-Lohns (3.40 % zulasten des Arbeitgebers und 0.3 % zulasten des Arbeitnehmers).